Moderkäfer
Ordnung: Käfer Coleoptera
Familie: Moderkäfer, Lathridiidae

Aussehen

Bei dem Moderkäfer unterscheidet man zwischen mehreren Arten, die sich äußerlich deutlich unterscheiden. Die kleinen Arten haben eine Länge von gerade mal 0,8 - 3 mm Länge und sind meist braun bis schwarz gefärbt. Der Halsschild ist durch eine fast quadratische Form recht auffällig. Die Flügeldecken sind durch tiefe Längstrillen gekennzeichnet. Die

Nahrung

Der Moderkäfer ernährt sich hauptsächlich von Schimmelpilzen und Pilzsporen.

Schadpotential

Das Schadpotential des Moderkäfers ist generell recht gering, da sie sich nur von Pilzsporen ernähren. Bei einem starken Befall könne allerdings auch Lebensmittel kontaminiert werden. In der Regel ist ein Auftreten des Moderskäfers aber ein Anzeichen für schlechte Lagerfaktoren. Beispielsweise eine hohe Luftfeuchtigkeit oder das Eindringen von Wasser und Schimmelbildung.

Lebensweise und Fortpflanzung

Moderkäfer treten weltweit auf. In der Regel leben sie aber im Freien an morschen Hölzern oder Pilzkulturen. In Gebäude dringend sie häufig nur zufällig ein, wo sie auf verschimmelten Oberflächen überleben können. Ein starker Schimmelbefall im haus oder in Lagerräumen geht häufig mit einem Befall von verschiedenen Moderkäferarten einher.

Bekämpfung

Die Moderkäfer selber müssen nur in wenigen Fällen direkt bekämpft werden. Wichtig ist die Bekämpfung der Schimmelpilze, die ihnen als Nährboden dienen. Lagerräume müssen vollständig trockengelegt werden. Die Beseitigung der Feuchtigkeit und der Schimmelpilze führt automatisch auch zu einer Beseitigung der Moderkäfer.

Prävention

Vermeidung von Feuchtigkeit. Regelmäßiges Lüften und optimale Lagerbedingungen beugen dem Moderkäfer effektiv vor.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>